Wir heißen Axel - Folge 156 // 50 Milliarden Euro für die Schiene! // Gespräche im W50

IN DIESER FOLGE: 50 Milliarden Euro investiert der Bund in das Schienennetz. Das Hört sich im ersten Moment viel an, aber wenn man bedenkt, dass das Schienennetz seit 1994 um 20 % geschrumpft ist, relativiert sich die Summe etwas. In der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zwischen dem Bund und Bahn wird geregelt, wer welche Kosten trägt. So ist der Bund Beispielweise für den Neubau und die Bahn für die Instandhaltung zuständig. Somit ist es für die Bahn oft lukrativer Teile des Netzes so zu vernachlässigen, dass sie neu gebaut werden müssen. Die LKW Maut auf der Straße wurde erhöht, dafür soll der Trassenpreis gesenkt werden. Man merkt schon, dass der Bund versucht den Schienenverkehr zu fördern. Das begrüßen wir natürlich sehr, auch wenn nicht immer alles Rund läuft. Wo wir noch Verbesserungspotenzial sehen und was wir anders machen würden seht ihr in dieser Folge. Viel Spaß beim Anschauen!