Wir heißen Axel - Folge 187 // Kunde überwacht Spedition? BPW Cargo Tracker // Gespräche im W50

IN DIESER FOLGE:

 

 

 

Axel war beim Wiehler Forum der Firma BPW zu Besuch. BPW steht für seine hervorragenden Achsen für LKWs.

Dort hielt er einen Vortrag über das Thema "Neukundengewinnung dank alternativer Kraftstoffkonzepte." Axel performte so gut, dass er denselben Vortrag nächstes Jahr im Berlin vor Parlamentarier halten darf.

 

Doch heute soll es um die Firma BPW Bergische Achsen KG gehen, die Achsen für LKWs herstellen. Wie wird es mit dieser Firma weiter gehen? Elektrofahrzeuge brauchen keine so komplexen Achsen mehr wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Darum hat BPW den nächsten Schritt gemacht. Mit einem Tochterunternehmen in einem sogenannten Innovation Lab haben sie unter anderem den BPW Cargo Tracker entwickelt.

 

Der Cargo Tracker wird an der Ware bzw. der Palette befestigt, somit kann der Kunde über GPS genau sehen, wo seine Ware gerade ist. Der Vorteil liegt auf der Hand: Inzwischen wird alles getrackt, nur die Fahrt beim Spediteur nicht. Mit dem Cargo Tracker soll sich das ändern und die Spedition etwas transparenter für den Kunden werden.

 

Wir als Spedition sind gar nicht so scharf darauf. Denn damit sieht der Kunde auch die genaue Route. Er kann andere Kunden erahnen und sieht auch, wenn wir noch einen kleinen Umweg fahren und an anderer Stelle etwas auf- oder abzuladen.

 

Viel Spaß beim Anschauen!